#hand2hand: Finale

„Message keeps getting clearer
radio’s on and I’m moving ‚round the place
I check my look in the mirror
I wanna change my clothes, my hair, my face
Man I ain’t getting nowhere
I’m just living in a dump like this
There’s something happening somewhere
baby I just know that there is

You can’t start a fire
you can’t start a fire without a spark
This gun’s for hire
even if we’re just dancing in the dark“

Dieses Lied von Bruce Springsteen summte ich seit Anfang November. Immer wieder dann, wenn meine Gedanken um bevorstehende Online-Adventskalender kreisten, in denen es darum geht, dass sich Menschen selbst ein wenig feiern oder aber ihre latenten Bedürfnisse durch Konsumbegehr in Form von Werbung „geweckt“ werden. Legitim. Doch dieses Jahr wollte ich das nicht.
Auf Twitter habe ich über 6.000 Follower, so groß ist mein Ego allerdings nicht, um mich dafür zu feiern, bisweilen stresst mich diese Zahl eher. Ist so’n Defizit. Doch für diese Idee, für dieses kleine, soziale Herzprojekt in einem sozialen Netzwerk, dafür wollte ich sie „nutzen“.

„Was soll ich alleine schon anrichten?“

Ich habe 2 linke Hände, eine androgyne und unmusikalische Stimme, habe meine Oma mit einer Stricknadel verletzt und mir selbst die Häkelnadel bis zum Anschlag zwischen die Finger gejagt. Ich tanze wie Carlton Banks, kann lediglich das Haus vom Nikolaus malen und verbrauche beim Einpacken von Geschenken mehr Tesafilm als Geschenkpapier. Als ich einen Kopfkissenbezug in 40×40 cm nähen sollte, kam ein Trapez dabei raus und das hier ist eine Maus, wenn ich sie mache. maus
Bei der Kollekte habe ich bewusst und beschämt die Leute mit dem Körbchen unauffällig umkreist, von denen ich wußte, dass sie es entweder nicht so dicke haben oder das Geld schon morgens beim Frühschoppen ausgegeben haben.

Aber ich kann Marketing, (berufsbedingt(e)) Krisen meistern. deeskalieren und Menschen das Gefühl vermitteln und geben, dass sie etwas ganz besonderes sind & können.

So entstand die Idee zu #hand2hand und ich freue mich wahnsinnig darüber, dass mit 32 Türchen von 32 wundervollen Menschen, die ihre vielfältigen Talente zur Verfügung gestellt haben, damit eine Spende für den besten Zweck der Welt so viel mehr ist, als eine gewissensberuhigende Überweisung an und  ins Unbekannte, eine stolze Summe von 3.746,63€ zusammen gekommen ist.

Diese geht an Heimatstern München e.V.

Ich möchte mich an der Stelle bei den Menschen bedanken, die mich im Vorfeld nicht für belämmert erklärt haben, sondern konstruktiv ihre Argumente vorbrachten und mir den Rücken stärkten und Tipps gaben. Danke Björn, Katie, Peter.

Ich danke von Herzen allen 32 Zuckerwichteln für ihr Vertrauen in ihr Können,  in die Aktion und in mich.
@daskritzelt @DasDingMitHut  @blofeld_
@monstermum75  @schwarze_Rose @viel_davon
@wellenart  @flysig  @Morbus_Laetitia
@kitchencloud  @JeckesDing  @danielabender
@f_reddi  MissSunsine @Froschdomse
@PeterBreuer  @Das_E_  @Ginderful
@kermitnrw @land_pomeranze  @freikampf
@bellarama01  @komponiker  @Huebscherei
@TURQUOISE  @MeggSchicksi  @ElovY_
@herzloewi@petraweber68 @hochfrequent
@MikasAteleier @Ninchen_ohne_Ka

Dafür, dass wir jeden Euro zusammen gefeiert haben und anfingen, die Spenden in Milch umzurechnen.
Dafür, dass ihr euch gegenseitig in dem Tun bestärkt habt und damit auf eine zauberhafte und unaufdringliche Art und Weise euer Selbstvertrauen in eure Talente gestärkt habt. Danke für die vielen Einblicke in eure Herzen, sie bleiben unvergessen und auf ewig gedankt.
Dafür, dass ihr euch aufeinander eingelassen habt, nachdem ich „aus Versehen“ eine Twitter-DM-Gruppe gründete.
Ich danke euch für den 24. Dezember und eure „Rechnung“, eines der schönsten Geschenke, die man für Geld nicht kaufen kann ❤

Ich danke jedem, der unermüdlich und ohne Rücksicht auf Follower-Schwund die Auktionen geteilt und geboten hat.
Danke an die unglaublich großzügigen Spender für ihr Herz am rechten Fleck, an die Deutsche Telekom für das Vertrauen in ihre Mitarbeiterin und die 200€ und an Lambertz für die Kekse ❤

Ob es negative Erfahrungen gab? Keine, die der Rede wert wären.

Mit #hand2hand geht im Advent 2017 weiter, dann hoffentlich mit eBay-Charity an Board, auf dass jeder € einem guten Zweck zugeführt werden kann.

Mein Projekt hat meine Hoffnungen und Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen. In jedweder positiven Hinsicht.

Und auch wenn es cheesy klingt: Das war social media at its best 🙂

 

„Das Gute, dass du heute tust, werden die Menschen morgen oft schon wieder vergessen haben.
Tu weiterhin Gutes.“
– Mutter Teresa

Meg ❤

 

Eine detaillierte Übersicht der Spenden ist hier zu finden.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “#hand2hand: Finale

  1. Dann kann ich ja nächstes Jahr auch mitmachen ❤ und deine Maus sollte auch dabei sein. Find ich. Buziaki :*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s