Das Periodensystem

Nachdem meine letzte Periode bedingt durch die Einnahme der Jubrele mittlerweile knapp 6 Jahre her ist, mache ich mich schlau, was sich seitdem auf dem Markt getan hat.

Jetzt kommt eine kleine #tmi Passage:
Ich kann nur Tampons einführen, die einen Applikator haben. Diese Tampons habe ich in all den Jahren, in denen ich regelmäßig meine Periode bekommen habe auch genutzt. Problemlos, zuverlässig und „normal“. Bedingt durch die Pille kam meine Blutung nicht nur auf die Stunde genau, sie blieb auch nur max. 4-5 Tage und war schmerzfrei und normal, die Blutung eher leicht als stark.

Nun werde ich am kommenden Mittwoch die letzte Pille nehmen und gehe davon aus, mein Körper das bald checkt und dann einen wunderschönen Zyklus produziert.

Doch im „Periodensystem“ hat sich in den letzten Jahren eine Menge getan. Das Thema Nachhaltigkeit ist viel präsenter und das ist auch richtig und wichtig. Auch die Kosten für Hygieneartikel sind für viele Menstruierende ein Thema.

2018 sorgte die britische Abgeordnete Danielle Rowly für Aufregung, als sie im Parlament sagte: „Ich habe meine Periode. Und das hat mich diese Woche schon 25 Pfund gekostet.“ Sie zitierte eine Umfrage, der zufolge britische Frauen jährlich 550 Euro (im Schnitt 20.500 Euro im Leben) für ihre Periode ausgeben.

Für Deutschland gibt es keine Erhebungen zu den Kosten der Menstruation. Bekannt ist aber, dass mehr als die Hälfte der Frauen in Deutschland Tampons benutzt. Das ergab eine Marktforschungsstudie für 2017.

Ein Rechenbeispiel: Eine große Packung mit 64 Tampons einer beliebten Marke kostet im Drogeriemarkt etwa 4,75 Euro. Tampons sollten laut Hersteller etwa alle sechs Stunden gewechselt werden, das macht also vier Tampons pro Tag, bei durchschnittlich fünf Tagen Blutung sind das 20 Tampons pro Zyklus. Bei durchschnittlich 456 Perioden zwischen 13 und 51 Jahren braucht frau im Leben demnach 9.120 Tampons. Das entspricht 143 Packungen, die heute etwa 677 Euro kosten würden. Nicht mitgerechnet: Die vielen Tampons, die in Handtaschen und unterwegs verloren gehen.
Quelle

Ich habe mich also umgeschaut, was es alles gibt. Und was für mich in Frage kommt. Mit Pille war meine Periode „a piece of cake“, sozusagen. Ca. 15 Tampons pro Periode und die Geschichte war gelaufen.

Doch wie wird es demnächst sein, wenn die Pille nichts mehr regelt, wenn der Körper wieder von Autopilot auf eigenständige Steuerung umstellt? Werde ich in Schmerzmittel investieren müssen, in extra saugfähige Tampons, Binden oder Unterwäsche?

Ich werde mit Tampons anfangen, zumal ich tatsächlich noch welche von vor knapp 6 Jahren habe und nachdem ich sie aufgebraucht habe, auf Bio-Tampons umsteigen. Zusätzlich habe ich mir eine Packung Binden gekauft für einen extra Schutz.

Für den Anfang habe ich mir diese Bio-Binden von Mia Care für die Nacht gekauft, die werde ich so oder so aufbrauchen, womöglich brauche ich sie nicht, doch ich möchte vorbereitet sein.

Von Taynie habe ich mir einen Perioden-Slip gekauft – zum einen, weil sie hübsch aussehen, aber auch in größeren Größen verfügbar sind und aus Deutschland kommen. Ich habe den Slip auch schon mal so getragen – ein bisschen ungewohnt, denn man „hört“ ihn ein wenig am Anfang, aber nach kurzer Zeit habe ich gar nicht mehr daran gedacht. Gespannt bin ich, wie sich der Slip bewährt, wenn die Blutung da ist und wie er mit der Stärke klarkommt. Und ich 🙂

Eine Tasse werde ich nicht gleich von Anfang an benutzen. Die schaue ich mir später an, wenn sich mein Zyklus halbwegs normalisiert hat, denn da fürchte ich eher, dass ich das gleiche Problem haben werde, welches ich mit Tampons ohne Applikator habe, ich komme nicht tief genug rein, damit sie perfekt sitzt.

Während ich mich also schlauer recherchierte, stieß ich auch auf die Seite von TheFemaleCompany – dort bekommt man alle Hygieneprodukte in Bio-Qualität und in einem Abo, was langfristig Geld spart.

Was benutzt Du? Kannst Du mir etwas empfehlen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s